Eigens für das 1. Winter-Open schnitzte der 1. Vorstand unseres Vereins, Peter Lingl, ein Schachbrett mit individueller Gravur, welches unter allen Teilnehmer verlost wurde. Doch bevor das Schmuckstück seinen Besitzer wechseln sollte, war noch etwas Zeit für weitere Geschenke:

Der Geschäftsführer unseres Namensgebers, Robert Späth – CSC JÄKLECHEMIE, überreichte der Lebenshilfe Nürnberg – der wir unsere Räumlichkeiten zu verdanken haben – einen stattlichen Scheck in Höhe von 3.000€. Diese jährliche Weihnachtsspende geht also an einen guten Zweck, von dem indirekt auch der Schachsport profitiert.

 

 

Anschließend wurde der Sieger unseres Überraschungspreises ermittelt: Die Glückszahlen 3, 27 sowie die Farbe weiß sollten am Ende die Entscheidung fällen – und so ging der erste Preis des Tages an Winfried Berg vom SW Nürnberg Süd, er spielte in Runde 3 mit den weißen Steinen an Brett 27. Herzlichen Glückwunsch!