Vor dem Turnier…            Tag 1            Tag 2            Tag 3             Nach dem Turnier…

 


 

17. November 2019, 19:41 Uhr

Das folgende Exemplar wird übrigens in wenigen Momenten an den Turniersieger übergeben. Die Meinungen reichen von “sehr schick” über “ausgefallen, mal was anderes” bis “etwas gewöhnungsbedürftig”. Die überwiegende Anzahl der Kommentare ist aber positiv, somit sind wir mit der Wahl des Pokals zufrieden… 🙂

 

 


 

17. November 2019, 19:34 Uhr

Nun sind auch die letzten drei Partien beendet, zweimal einigte man sich auf einen Friedensschluss: Kristin macht es ihrer Widersacherin Katharina Mehling nach und lässt es auf die Buchholz ankommen… mehr wollen wir an dieser Stelle noch nicht verraten. Xenia Lingl holt den letzten Punkt für unseren Verein und im gesamten Turnier, indem sie sich sage und schreibe die dritte (!) Dame aufs Brett holt. Charmant, charmant! 😀

Die Vorbereitungen für die Siegerehrung laufen derweil…

 


 

17. November 2019, 19:15 Uhr

Aber auch abseits der Spitzengruppe wird noch um Punkte und Preise gefochten, allerdings neigt sich das Geschehen doch schon sehr stark dem Ende entgegen: Nur noch drei Partien laufen, zweimal ist unser Verein beteiligt – Kristin Braun kämpft nach wie vor um den Damenpreis. Wir bleiben weiterhin am Ball…

 


 

17. November 2019, 18:36 Uhr

Eilmeldung: Die Entscheidung im Kampf um den Turniersieg ist gefallen. FM Florian Wagner nimmt den Fürther Fabian Meulner in ein gewaltiges Kreuzverhör und zerstört die gegnerische Königsstellung kriegsentscheidend. Mit nun 5/5 steht er als alleiniger Turniersieger bereits fest, Zweiter wird FM Oskar Hirn, ebenfalls vom SC Noris-Tarrasch. Hier der Moment der Entscheidung, sowohl in schachlicher als auch bildlicher Ausführung:

 

         

 


 

17. November 2019, 18:10 Uhr

Exakt 20 Partien (naja, 21… in diesem Moment drückt mir Dennis freudestrahlend sein Partieformular in die Hand 😀 ) gingen zu diesem Zeitpunkt bereits über den Jordan: So rehabilitierte sich beispielsweise Mike Schims für seine unglückliche Vorrunden-Niederlage, als er mit einem Mehrbauern im Turmendspiel auf Zeit fiel.

Zudem verzeichnen wir das ein oder andere Remis, das nicht unbedingt hätte sein müssen – in so einer 5. Runde ist aber schon mal die Luft raus… oder man will einfach nur noch ins Bett. 😉

 


 

17. November 2019, 17:49 Uhr

Nach knapp drei Stunden sind nun auch die Bretter 2 und 3 im Ruhemodus angekommen. Während in der Partie Hirn-Böhme die Friedenspfeife geraucht wurde, ließ Tolga Ulusoy unseren Schützling Sebastian Kraus unter die Räder geraten.

Hirn 4½, Böhme 4, Ulusoy 4 – So lauten die Punktzahlen der drei oben genannten Preisanwärter. Währenddessen wird an Brett 1 weiterhin zäh gerungen:

 

 


 

17. November 2019, 16:58 Uhr

Im Nachbarschaftsduell um den Damenpreis legt Katharina Mehling mit einem Remis gegen Peter Thürauf vor – allerdings steigt durch jene Punkteteilung die Chance für Kristin Braun mit einem Sieg über Hermann Schlötterer an ihr vorbeizuziehen. Die Verantwortung wird somit nach knapp zwei Stunden von der Bayerischen Meisterin an die Bayerische Vize-Meisterin übergeben…

 

 


 

17. November 2019, 16:31 Uhr

Inzwischen gibt es auch schon drei weitere Ergebnisse zu vermelden, darunter ein seeehr knapp bemessenes Kurzremis. Zeit die Bilder der 4. Runde zu veröffentlichen…

 


 

17. November 2019, 15:17 Uhr

Wie gewonnen, so zerronnen: Der Sieger des Überraschungspreises musste nur wenige Augenblicke nach der Übergabe seines neuen Schachbretts dabei zusehen, wie bereits im sechsten Zug der eigene König Matt gesetzt wurde. Kopf hoch und sich somit eben über den Trostpreis freuen! 😉

 


 

17. November 2019, 15:10 Uhr

Mit etwas Verzögerung geben wir die Bretter dieser Runde frei, allerdings aus zwei ganz bestimmten Gründen: Zunächst überreichte der Geschäftsführer unseres Namensgebers (CSC JÄKLECHEMIE) der Lebenshilfe Nürnberg – der wir unsere Räumlichkeiten zu verdanken haben – einen Scheck über 3.000€. Diese jährliche Weihnachtsspende geht also an einen guten Zweck, von dem indirekt auch der Schachsport profitiert.

 

 

Zum anderen wurde der Sieger unseres Überraschungspreises ermittelt: Die Glückszahlen 3, 27 sowie die Farbe weiß sollten am Ende die Entscheidung fällen – und so ging das extra für unser Winter-Open angefertigte Schachbrett an Winfried Berg vom SW Nürnberg Süd, er spielte in Runde 3 mit den weißen Steinen an Brett 27. Herzlichen Glückwunsch!

 

 


 

17. November 2019, 14:15 Uhr

Der Bauer wurde zur Dame! Tolga findet letztendlich die entscheidende Brücke mit seinem Turm und verwandelt seinen Vorteil gekonnt. Die Auslosung der 5. Runde ist erfolgt und wird in den nächsten Minuten hochgeladen…

 


 

17. November 2019, 13:50 Uhr

The final countdown: Nur noch eine Partie läuft – und auch diese befindet sich auf den letzten Metern der Zielgerade. In der Vereinspaarung Süß-Ulusoy kämpft der Favorit und Vorjahres-Zweite Tolga darum, den einzigen verbliebenen Bauern in einen Sieg umzumünzen…

 

 


 

17. November 2019, 13:44 Uhr

Zack, so schnell gehts manchmal: Nur ein paar Minuten später ist die Luft auch schon raus und der Top-Favorit zwingt den Außenseiter in die Knie. Der letztlich wohl entscheidende Einschlag wurde nach einer kurzen Analyse schlicht übersehen – und die Stellung im weiteren Verlauf mehr als schwierig zu spielen. Damit klettert auch die Nr. 1 der Startrangliste auf den Baum der Vierpunkter, von dort oben ist die Aussicht natürlich um einiges besser… 😉

 


 

17. November 2019, 13:25 Uhr

Gerade eben hat es an Brett 1 eingeschlagen, der Favorit Florian Wagner zweigt eine Qualität aus der Stellung ab. Diese ist aber durchaus noch brisant, zumal bei immer knapper werdender Zeit… An den anderen Brettern neigt sich währenddessen die Kampfeslust dem Ende entgegen. Die bisherigen Ergebnisse der 4. Runde…

 

 


 

17. November 2019, 12:57 Uhr

Da warens nur noch sieben – gut drei Stunden nach Rundenbeginn fällt die Quote bisher relativ favoritenlastig aus. Zwar gab es ein paar Remisen, wobei besonders die Punkteteilung an Brett 6 ins Auge sticht, dafür aber erst einen Sieg des Underdogs.

Erneut war es Markus Ternes, der – wie schon zu Turnierbeginn – den Buchmachern einen dicken Strich durch die Rechnung macht und den vollen Punkt einheimst. Das dürfte am Ende des Turniers ein fettes DWZ-Plus geben…

 


 

17. November 2019, 12:07 Uhr

Erneut kam ein Stapel Ergebnisse hereingeflattert, wir stehen somit bei 20 beendeten Partien: Fabian Meulner tritt in den erlauchten Kreis derer ein, die nun vier Punkte auf dem Konto haben. Im Kampf um den Turniersieg wollte er gegen Katharina Mehling verständlicherweise kein Gentleman sein und klaut ihr den ersten Turnierpunkt.

 

 

Dadurch kommt es akutell zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen um den Damenpreis, virtuell trennt sie nur noch ein halber Buchholz-Punkt von Kristin Braun, die gegen den Favoritenschreck Peter Thürauf remisierte.

 


 

17. November 2019, 11:25 Uhr

In den letzten Minuten ließen es unsere Teilnehmer wieder etwas gelassener angehen, lediglich drei Ergebnisse kullerten in unser Büro. Zeit für kulinarische Eindrücke außerhalb des Turniersaals:

 

         

 

Wie man erkennen kann, konnte unsere Obstplatte dem Ansturm nicht lange standhalten. Wer noch genauer hinschaut, sieht, dass nicht mal Zeit war, ein Foto der vollständigen Früchte zu knipsen… 😀

 


 

17. November 2019, 10:54 Uhr

Halbe Stunde später, die Anzahl der beendeten Spiele hat sich mal eben verdoppelt. An den Brettern 2, 4, 5 und 9 sind bereits sämtliche Hüllen gefallen, unter anderem setzte sich der Fide-Meister Oskar Hirn gegen seinen Vereinskollegen Carlos Corral durch – als erster Spieler mit vier Punkten sonnt er sich nun wieder am obersten Ende des Tableaus. Der finale Moment wurde bildlich eingefangen:

 

 


 

17. November 2019, 10:21 Uhr

Fünf Ergebnismeldungen schwebten bisher schon in unsere Hände – erneut lautet die Ferndiagnose: Zu schnell gespielt von den Underdogs! Auch an Brett vier ging es sehr zügig, Sebastian Böhme setzt sich mit nun 3,5 Punkten virtuell an die Tabellenspitze. Derweil gibt es auch in Runde vier keinerlei kampflose Paarungen, das freut uns natürlich!

 


 

17. November 2019, 09:00 Uhr

Feuer frei – die Bretter zur vierten Runde sind freigegeben! Einer unserer Gäste (keine namentliche Nennung, aber laut eigener Aussage wohl eher chancenlos im Kampf um die oberen Plätze) ist übrigens nicht scharf aufs Preisgeld, er verdiene sein Geld lieber mit Wetten gegen den Glubb. Die vorgelegten Tippscheine geben ihm da durchaus recht… 😀

 

 


 

17. November 2019, 08:48 Uhr

Guten Morgen! Wir starten in den dritten Tag mit gleich sechs Spielern, die 100% der Punkte auf dem Konto haben – vier von diesen führen wertungsgleich die Tabelle an. Werden sich am Ende die beiden Titelträger durchsetzen oder können die Außenseiter die härteren Treffer landen?

 


 

Vor dem Turnier…            Tag 1            Tag 2            Tag 3             Nach dem Turnier…